Wie behandle ich Naturseife?

Vor dem Gebrauch dunkel, kühl und trocken lagern. Naturseife wird mit der Zeit immer leichter, da das enthaltene Wasser verdunstet, wodurch sie ergiebiger wird. Damit sie lange hält, sollte sie nach Verwendung immer gut abtrocknen können. Am besten geeignet sind hängende Edelstahlkörbe, die meisten Seifenschalen bieten keine ausreichende Luftzirkulation bzw. bleibt Wasser darin stehen. Sollte die Seife doch einmal aufgequollen sein, kann man sie wieder trocknen oder gleich in einem Glas mit Wasser zu Flüssigseife weiterverarbeiten. Ganz toll als Seifenablage sind auch Scheiben der Luffa-Gurke, diese kann man, in einem Wäschenetz, mit bis zu 60⁰ in der Maschine waschen, und wenn sie ausgedient haben kompostieren!